Marktstraße 66 – Altes Rathaus Duderstadt

Das historische Rathaus in Duderstadt ist wohl eines der ältesten Rathäuser Deutschlands. Einst als Kophus (Kaufhaus) erbaut, diente es späteren Generationen auch als Verwaltungs- und Gerichtsgebäude.
Auf massigem Unterbau aus hellem Sandstein ruht die dreitürmige Fachwerkkonstruktion aus Eichenholz. Der Kernbau entstand bereits um 1302, der Südflügel 1432, die Laube und das Fachwerk um 1530, die Renaissance – Treppe 1673/74. Trotz der dieser langen Baugeschichte erweckt das Rathaus den Eindruck von seltener Geschlossenheit und Harmonie.
Tief in seinen Mauern beherbergt das Rathaus auch heute noch den alten Ratsweinkeller, die Folterkammer und weitere, wirklich interessante Ausstellungsbereiche. Seit den abschließenden Sanierungsmaßnahmen in den Jahren 2011 und 2012 kann der Besucher über neun Etagen, vom Gewölbe tief unten im Keller bis hoch in den Turm auf Entdeckungsreise durch dieses altehrwürdige Gemäuer gehen. Oben angekommen, wird er mit einem einmaligen Ausblick über die Duderstädter Altstadt mit ihren kleinen Straßen und Gassen und ihren ziegelroten Dächern belohnt.