Westertorstraße 27 + 29 – ehem. Fleischerei

Am Fachwerk sollst du es erkennen: dieses Doppelhaus bestand ursprünglich aus zwei Häusern. Der linke Gebäudeteil, Nr. 27, 1670 erbaut, es wurde durch eine Inschrift traditionell am Tag des Richtfestes datiert. Ursprünglich mit fünf Gefachachsen gebaut, wurden zwei Fensteröffnungen später geschlossen. Die Balkenzonen zeigen die frühbarocke Profilierung, Wülste und florales Flachdekor sowie Fußbänder. Der rechte Gebäudeteil zeigt die typische Konstruktion des 18. Jahrhunderts mit vier Gefachzonen und verzierten Brüstungsstielen.