Möncheplatz 14

Ein Wohn- und Geschäftshaus, das im 1. Obergeschoss „noch“ ungenutzt ist. Das soll nicht so bleiben. 1904 erbaut vom Architekten C. Kahlenbach, wird es als Zierbau deutscher Renaissance beschrieben.