Anna Dianda

Intuitiver Ansatz – überwiegend abstrakter Ausdruck, teils gegenständliche Elemente
Aktuell Mixed Media-Techniken, sich überlagernde Schichten
Material vorwiegend Acryl, Pigmentsticks, Papier auf Leinwand, Arches Büttenpapier und Lehmbrett
Derzeitige Thematik: Der Mensch im Spannungsfeld zwischen dem erträumten Bild seiner Existenz und dem weiten Raum der Unwägbarkeiten des Lebens. Verbunden damit das Leid des Kontrollverlustes aber auch des gleichzeitigen Gewinns an neuen Perspektiven.

In Uslar groß geworden, mein Werdegang mit der Region verbunden, reizt es mich in den lokalen historischen Gebäuden ein Echo aus der Geschichte vieler Leben zu spüren und dort auch eine klitzekleine Spur Leben mit meiner künstlerischen Präsenz beimengen zu können.

Ich folge meiner Spur – ich nehme den krummen Weg
Geb. 5. April 1965 in Uslar
Zeichnen und Malen wegbegleitend seit der Kindheit
Studium der Kunsttherapie, „Freie Kunststudienstätte Ottersberg“
Arbeit als Kunsttherapeutin und Mediengestalterin
Seit 2013 kontinuierliches künstlerisches Arbeiten
Seit 2016 Leitung künstlerischer Workshops

  • ORT Hann. Münden
  • ART Malerei
  • DenkmalMarkt 8