×

Bernd Demandt

Veranstalter

Bernhard Kühne

Intendant

Lore Puntigam

Kuratorin

Stefan Noelle

Mit „Meinetwegen im Regen“ kommt der Münchner Chansonwriter Stefan Noelle poetisch auf den Punkt. Seine gleichnamige Debüt-CD wurde für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert, die Kritik vergleicht ihn mit Reinhard Mey, Konstantin Wecker oder Georg Kreisler. Er selbst sieht sich einfach als Geschichtenerzähler in europäischer Tradition. In Noelles
Liedern wechseln sich feiner Humor und ehrliche Emotion ab. So komisch seine amourösen Erfahrungen mit Erdbeerbowle oder dem erotischen Potential von Fenchel und Bockshornklee klingen, so berührend sind seine Liebeslieder wie „Damals ging’s nicht“ oder „Mein tätowiertes Herz“. Das geht dann buchstäblich unter die Haut.
Seine wundervollen Melodien schüttelt er wie nebenbei aus dem Ärmel und bemalt sie mit Bassklarinette, Altflöte und einer leicht countryesken E-Gitarre.

„Man muss lange nachdenken, will man auf deutsche Lieder kommen, die ähnlich in der Schwebe bleiben zwischen Ein- und Zweideutigkeit, zwischen Ernst und Hochkomik, zwischen intellektuellem Sprachspiel und lyrischer Emotion.“ Oliver Hochkeppel, SZ 22.1.2016

    OBEN